diub - Dipl.-Ing. Uwe Barth
 


FogMirror


2 Einleitung

Idee

Bitte beachten Sie die diese Hinweise:

Synchronisation heißt so viel wie Abgleich und Anpassung, Gleichmachung. Bei FogMirror erfolgt die Synchronisation unidiretional, das bedeutet: nur in eine Richtung; immer nur von der Quelle zum Ziel hin.

Dabei werden (soweit möglich) alle Unterschiede des Ziels gegenüber der Quelle beseitigt. Das bedeutet konsequenterweise auch: dem Arbeitsmodus entsprechend (siehe unten) werden Dateien / Verzeichnisse eventuell im Ziel gelöscht.

Arbeitsweise

FogMirror vergleicht das angegebene Quellverzeichnis mit dem im Paar angegebenen Zielverzeichnis. Dazu werden zunächst beide Verzeichnisse einschließlich aller erreichbaren Unterverzeichnisse eingelesen.

Im 2ten Schritt werden die Namen, die Größe von Dateien und deren Datumsangaben miteinander verglichen und die Unterschiede dem gewählten Arbeitsmodus entsprechend behandelt.

FogMirror kennt 5 verschiedene Arbeitsmodi.