diub - Dipl.-Ing. Uwe Barth
 


FogMirror


4.1 Optionen

  • Einfachen Zeitvergleich verwenden
    Nur die Zeitstempel der letzten Änderung werden verglichen. FAT-Datenträgern (viel USB-Geräte) unterstützen bei Auslieferung keine weiteren Zeitangaben. NTFS-formatierte Datenträger erlauben mehr.
  • Explizites Löschen
    Vor dem eigentlichen Kopiervorgang wird im Ziel die entsprechende Datei richtig gelöscht. Dies erlaubt es vorher(!) installierten Undelete-Programmen die ursprüngliche Version vorher zu sichern. Wichtig: der Papierkorb alleine kann das nicht, gemeint sind entsprechende Erweiterungen.
  • Löschen bei Kopieren vorziehen
    Es werden erst alle zu löschenden / ersetzenden Dateien explizit gelöscht, damit bei wenig freiem Speicherplatz auf dem Ziel-Datenträger beim späteren Kopieren möglichst keine Probleme entstehen.
  • Verlinkte Verzeichnisse / Dateien kopieren
    Verlinkte Verzeichnisse befinden sich nicht dort wo sie angezeigt werden, sondern können quasi überall auf dem Datenträger stehen. Dies betrifft zum Beispiel Einträge unter Bibliotheken. Speziell dort ist der Zugriff auf die verlinkten Originalverzeichnisse nicht immer gestattet.
    Außerdem können verlinkte Verzeichnisse Hinweise auf sich selbst erhalten, was zu Endlos-Schleifen führt. Weitere Informationen finden Sie zum Beispiel im Internet unter dem Stichwort Junctions.
  • Neu kopierte Dateien prüfen
    Auf Laufwerken als Ziel (Festplatten, USB-Sticks, Netzwerkfreigaben usw.) werden als Letztes die neu geschriebenen Dateien aus dem Ziel zurück gelesen und mittels einer Prüfsumme verifiziert.